Zurück zur Übersicht

Benefizkonzert für Winnyzja: Ukrainische Band TIK spielt in Hiltrup

25. Juni

Hiltrup

Alter 13-18 J.,Erwachsene
Treffpunkt Stadthalle Hiltrup, Westfalenstraße 197
Zeitraum 19:00 Uhr
Preis ab 23,20 €

Beschreibung

Die Stadt Münster lädt gemeinsam mit Kooperationspartnerinnen und -partnern am 25. Juni (Dienstag) um 19 Uhr zu einem Benefizkonzert der ukrainischen Band TIK in der Stadthalle Hiltrup (Westfalenstraße 197) ein. Mit dem gesamten Erlös aus dem Ticketverkauf unterstützt die Band Kinder in Münsters ukrainischer Solidaritätspartnerstadt Winnyzja. Derzeit leben in der Region Winnyzja, aus der auch die Band selbst stammt, mehr als 150.000 Binnengeflüchtete, darunter mehr als 35.000 Kinder. Viele von ihnen haben nicht nur ihre Häuser, sondern auch Musikinstrumente, Sportgeräte, Tanz- oder Sportkleidung verloren. Viktor Broniuk, Leiter der Band TIK, hat daher über die wohltätige ukrainische Stiftung Podilska Hromada die Kampagne „Erfüllen Sie einen Kindertraum“ initiiert. Darüber soll auch der Erlös aus dem Konzert in Münster an Kinder in der Region Winnyzja gehen. Sie sollen so die Möglichkeit haben, verlorene Ausrüstung zu ersetzen und wieder ihren Hobbies nachzugehen. Seit 18 Jahren ist TIK mit Millionen verkauften Alben eine der bekanntesten Bands in der Ukraine. Seit Beginn des Krieges engagiert sich die Gruppe verstärkt sozial und spielt zum Beispiel auch Konzerte für Soldatinnen und Soldaten. Den Auftritt in Hiltrup organisiert die Agentur Open Music Project in Kooperation mit der Stadt Münster und dem Verein für ukrainische Sprache und Kultur. Die Fachstelle Weltkirche und globale Zusammenarbeit des Bistums Münster unterstützt die Veranstaltung finanziell. Seit 18 Jahren ist TIK mit Millionen verkauften Alben eine der bekanntesten Bands in der Ukraine. Seit Beginn des Krieges engagiert sich die Gruppe verstärkt sozial und spielt zum Beispiel auch Konzerte für Soldatinnen und Soldaten. Den Auftritt in Hiltrup organisiert die Agentur Open Music Project in Kooperation mit der Stadt Münster und dem Verein für ukrainische Sprache und Kultur. Die Fachstelle Weltkirche und globale Zusammenarbeit des Bistums Münster unterstützt die Veranstaltung finanziell.Seit 18 Jahren ist TIK mit Millionen verkauften Alben eine der bekanntesten Bands in der Ukraine. Seit Beginn des Krieges engagiert sich die Gruppe verstärkt sozial und spielt zum Beispiel auch Konzerte für Soldatinnen und Soldaten. Den Auftritt in Hiltrup organisiert die Agentur Open Music Project in Kooperation mit der Stadt Münster und dem Verein für ukrainische Sprache und Kultur. Die Fachstelle Weltkirche und globale Zusammenarbeit des Bistums Münster unterstützt die Veranstaltung finanziell. Tickets sind ab 23,20 Euro erhältlich. Weitere Informationen – auch zum Ticketverkauf – gibt es auf der Website der Stadthalle Hiltrup unter www.stadt-muenster.de/stadthalle-hiltrup. Wer mehr als den Ticketpreis spenden möchte, erhält bei Lisa Lotte Reiners im Büro Internationales im Amt für Bürger- und Ratsservice der Stadt Münster (reiners@stadt-muenster.de) weitere Informationen.